Übung Tipps zur Verbesserung Ihrer Gesundheit

Lernübungstipps geben Ihnen einen Vorteil, um Ihre Gesundheit zu verbessern. Was ist der Sinn, Übungen zu machen, wenn du es nicht richtig machst? Sie erhalten schlechte Ergebnisse. Diese Übungstipps werden Ihnen helfen, wieder in den richtigen Weg zu kommen, gesund zu sein.

1. Fragen Sie Ihren Arzt

Dies ist einer der wichtigsten Übungstipps. Bevor Sie mit einem Übungsprogramm beginnen, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen, welche Übungen für Sie geeignet sind. Dies gilt insbesondere, wenn Sie ein Herzleiden haben, Diabetes haben, Sie über 60 Jahre alt sind und wenn Sie schwanger sind.

2. Aufwärm- und Abkühlübungen

Erinnere dich an die drei Schritte des Trainings. Sie sollten sich vor dem Sport aufwärmen, um Verspannungen und Verstauchungen Ihrer Muskeln und eine schwere Verletzung zu vermeiden. Sie sollten auch nach dem Training abkühlen. Abkühlung nach dem Training beugt Muskelschmerzen und Muskelkater vor.

3. Nehmen Sie sich Zeit, um aufzuhören

Nehmen Sie sich Zeit, um mit dem Sport aufzuhören, wenn Sie Schmerzen, Benommenheit, Schwindel, Atemnot oder kalten Schweiß verspüren. Sie müssen einen Arzt aufsuchen, wenn Sie starke Schmerzen auf der Brust spüren, Schmerzen auf der Brust, die auf den linken Arm und den Rücken ausstrahlen, Blässe und Kurzatmigkeit. Einer davon kann darauf hinweisen, dass Sie bereits einen Myokardinfarkt (Herzinfarkt) haben.

4. Schrittweise Steigerung der Aktivität

Sie sollten die Menge Ihrer Aktivität wöchentlich erhöhen, damit sich Ihr Körper den Belastungen des Trainings anpassen kann. Trainiere nicht zu schnell, denn du könntest dich verletzen. Es wird empfohlen, dass Sie Ihrer Routine jede Woche etwa 20 Minuten hinzufügen.

5. Ruhe und schlafen

Sie sollten sich Zeit nehmen, um zu schlafen und Ihren Körper ausruhen. Sie sollten nicht spät in der Nacht trainieren. Dies kann Ihren Körper abnutzen und Schlaflosigkeit verursachen. Stoppen Sie das Training 3 bis 4 Stunden vor dem Schlafengehen.

6. Planung

Einer der Übungstipps, die Sie wissen müssen, ist, Ihre Übungsaktivitäten zu planen. Sie sollten 4 bis 6 Mal pro Woche Sport treiben, aber auch den Tipp Nr. 4 beachten. Beginnen Sie mit 4 x wöchentlich. Notieren Sie sich nach jeder Sitzung, was Sie vor und während und nach dem Training gefühlt haben und wie Sie sich gefühlt haben.

7. Gesundes Essen

Sie müssen immer noch gesund essen. Nach dem Training werden Sie Hunger verspüren, denken Sie daran, keine kalorienreichen, stark zuckerhaltigen und stark natriumhaltigen Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Die Arbeit, die Sie getan haben, um diese Kalorien zu verbrennen, wird einfach verschwendet. Sie sollten auch viel Wasser trinken, nicht Soda oder etwas Süßes.

8. Für Ihren Komfort

Beim Sport solltest du bequeme Kleidung tragen. Dies gilt insbesondere für Ihre Schuhe. Es gibt keine besseren Schuhe beim Training als ein Paar gute Laufschuhe. Jogginghosen sind gut, aber sie sollten nicht lose sein, besonders auf dem Boden, sonst könnten sie sich in Trainingsgeräten verfangen. Trage immer ein Handtuch beim Training, um deinen Schweiß abzuwischen.